Page path:

"For women in science" Award for Laurie Hofmann

May 11, 2017
Bremen

Damit hervorragend ausgebildete Frauen ihre vielversprechende Karriere nicht wesentlich unterbrechen oder sogar abbrechen müssen, wenn sie eine Familie gründen, wurde 2006 das Programm FOR WOMEN IN SCIENCE ins Leben gerufen. Es unterstützt hochqualifizierte Doktorandinnen und Postdoktorandinnen mit Kindern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und soll sie auf ihrem erfolgversprechenden Weg in der Forschung stärken. Dieses Jahr ist eine der drei Preisträgerinnen Frau Dr. Laurie Hofmann vom Bremer Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie.

 

Träger des Programms sind die Deutsche UNESCO-Kommission und L’Oréal Deutschland. Seit elf Jahren fördern sie in Zusammenarbeit mit der Stiftung der Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard herausragende Wissenschaftlerinnen mit Kindern. Jährlich werden drei Preisträgerinnen ausgezeichnet. Diese bekommen jeweils eine finanzielle Unterstützung im Wert von 20.000 Euro.

Preisträgerin Dr. Laurie Hofmann vom Bremer Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie

Laurie Hofmann erforscht die Physiologie von Kalkalgen in unterschiedlichen geografischen Gebieten und deren umweltbedingte Veränderungen. Kalkalgen übernehmen beispielsweise eine wichtige Rolle bei der Beständigkeit und Stabilität von Riffen und Küsten. Die Forschungsergebnisse der Meeresbiologin können helfen, Prognosen zur Überlebensfähigkeit von Kalkalgen unter veränderten Umweltbedingungen zu bestimmen. Dies ist wichtig, um bessere Vorhersagen für die physikalische Stabilität und ökologische Diversität dieser Küstenräume zu erstellen. Abgesehen von ihrer ökologischen Bedeutung sind besonders photosynthetische und kalkbildende Prozesse in Rhodolithen wenig untersucht. Hofmann beschäftigt sich hauptsächlich mit physiologischen Mechanismen in diesen sensiblen Lebensgemeinschaften am Meeresboden des nordöstlichen Atlantiks. Dabei verwendet sie spezielle Mikrosensoren (haardünne Glaselektroden), um Ionen-Flüsse an den Zelloberflächen zu messen. Diese Methodik ermöglicht es, unter kontrollierten Temperatur- und Lichtbedingungen kleinste Veränderungen des pH-Wertes und der Sauerstoff-Produktion zu erfassen, sowie Kalzium- und Karbonat-Ionenflüsse zu untersuchen. Frau Dr. Hofmann freut sich sehr über die Auszeichnung.

 

Kontakt
Deutsche UNESCO-Kommission
Katja Römer
Tel. 0228-6049742
[Bitte aktivieren Sie Javascript]                                                               

L’Oréal Deutschland GmbH    
Viola Sprick
Tel. 0211-4378-519 
[Bitte aktivieren Sie Javascript]   

Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung
Heike Heth
Tel. 07071-601398
[Bitte aktivieren Sie Javascript]

 

Dr. Laurie Hofmann
Dr. Laurie Hofmann, Copyright L’Oréal Deutschland

Die Preisverleihung findet am 12. Mai 2017 im Rahmen der Konferenz „IScientist“ in Berlin statt.

Informationen über das deutsche Programm:
www.fwis-programm.de

Bildmaterialhttp://bit.ly/2pCE0zv

 
Laurie Hofmann
Preisträgerin Dr. Laurie Hofmann vom Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie
Das For Women in Science Stipendienprogramm der Deutschen UNESCO-Kommission und L’Oréal Deutsch-land unterstützt hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen mit Kindern. Copyright L’Oréal Deutschland GmbH

 
 
 

Scientist

Microsensor Group

Dr. Laurie Carol Hofmann

MPI for Marine Microbiology
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen
Germany

Raum: 

3202

Phone: 

+49 421 2028-804

Dr. Laurie Carol Hofmann

Scientific technical Coordination

Manfred Schlösser

MPI for Marine Microbiology
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen
Germany

Raum: 

2103

Phone: 

+49 421 2028-704

Manfred Schlösser

Press & Communications
MD Assistance

Scientific technical Coordination

Fanni Aspetsberger

MPI for Marine Microbiology
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen
Germany

Raum: 

3248

Phone: 

+49 421 2028-947

Fanni Aspetsberger
 
Back to Top