Seitenpfad:

MS Wissenschaft in Bremen und Bremerhaven

12.07.2016

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft ist vom 11. - 13. Juli in Bremerhaven und vom 14. -17. Juli in Bremen

 

2016 IM NORDEN, 2017 IM SÜDEN UNTERWEGS

Vier Monate dauert die Reise der MS Wissenschaft im Jahr 2016. Vom 3. Mai bis zum 6. September wird das Ausstellungsschiff in Nord- und Mitteldeutschland unterwegs sein. Wann die MS Wissenschaft in welcher Stadt anlegt, erfahren Sie in unserem Tourplan. Im Jahr 2017 geht es dann in den Süden, der Tourplan wird voraussichtlich Anfang 2017 online sein.

 


Bremerhaven 11.07. - 13.07.2016
Liegeplatz
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Ausstellung zu besuchen. Sie spricht insbesondere auch Schulklassen, Familie und Jugendliche an. Wir empfehlen den Besuch der Ausstellung ab einem Alter von 12 Jahren. Viele Ausstellungsstücke sind aber auch für jüngere Kinder geeignet.

Der Eintritt ist frei.

Der Zugang ist barrierefrei. Rollstuhlfahrer/-innen werden um Anmeldung gebeten unter 0172 1765936.

 


BREMEN 14.07. - 17.07.2016
Liegestelle „Tiefer 2“
Programm
Wissenschaftlicher Filmabend: Die Eroberung der Weltmeere
15.07.2016, 20:00 - 22:00 in Bremen

16.07.2016, 10:30 - 17.07.2016, 17:00 Ozeanwerkstatt Bremen

 

 

 

MEERE UND OZEANE. ENTDECKEN. NUTZEN. SCHÜTZEN
Eine schwimmende Ausstellung zum Thema Meere und Ozeane


Meere und Ozeane sind das Thema des Wissenschaftsjahres 2016*17. Sie bedecken 71 Prozent der Erde. Sie sind ihr größter Lebensraum. Die Existenz der Menschen ist auf vielfältige Weise mit dem Schicksal der Meere und Ozeane verknüpft. Die MS Wissenschaft 2016*17 lädt ein zur Forschungsexpedition in diese faszinierende Welt.
Das Max-Planck-Institut beteiligt sich mit drei Exponaten zum Thema Sand. Was auf den ersten Blick kaum beeindruckend ist, sieht unter dem Mikroskop beachtlich aus.
Die gesamte Ausstellung wird finanziert durch das BMBF.

 

 

MS Wissenschaft
MS Wissenschaft
MS Wissenschaft
Bilder von der MS Wissenschaft
Crawler
Um die Prozesse besser zu verstehen entwickeln Forscher des Bremer Max-Planck-Instituts für Marine Mikrobiologie Geräte, mit denen die Dynamiken innerhalb des Meeresboden untersucht werden. Eines dieser Messgeräte ist LanceALot, mit dem Mitarbeiter der Abteilung Biogeochemie arbeiten. (mehr)
 

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Max-Planck-Instituts


Manfred Schlösser und Fanni Aspetsberger
[Bitte aktivieren Sie Javascript]

 
Back to Top