Seitenpfad:

Zukunftstag am Bremer Max-Planck-Institut am 27. April 2017

27.04.2017

17 Mäd­chen und Jun­gen be­su­chen das Max-Planck-In­sti­tut für Ma­ri­ne Mi­kro­bio­lo­gie

 
Zukunftstag 2017
Probenahme am Kuhgraben
Suche nach Lebewesen in den Kanalproben
Suche nach Lebewesen in den Kanalproben
Zukunftstag 2017
Probenauswertung anschließend im Labor

Unabhängig von Rollenbildern und Geschlechterklischees bietet der alljährliche Zukunftstag über 100.000 Mädchen und Jungen in ganz Deutschland die Möglichkeit, in spannende Berufe hineinzuschnuppern. Auch uns haben gestern 17 Schülerinnen und Schüler aus Bremen und Niedersachsen besucht.

Nach einer kurzen Einführung in unser Institut und unsere Forschungsthemen ging es auf einen Rundgang durch unsere Werkstätten und Labore. Anschließend packten wir Probenbehälter und Planktonnetze, einige zogen die Wathosen über. Dann ging es an den Kuhgraben zur Probenahme – zum Glück bei Sonnenschein. Nachdem wir neben Muscheln, Insektenarven und Würmern auch einigen Müll aus dem Wasser und vom schlammigen Boden gefischt hatten, trugen die Teilnehmer ihre Beute ins Labor. Dort standen schon Mikroskope, Binokulare und Bestimmungsbücher bereit zur weiteren Untersuchung. Nach der Analyse unserer Proben und einem kleinen Exkurs, bei dem uns Leuchtbakterien den Weg wiesen, gab es noch einen kleinen Vortrag und Film über das Leben und Arbeiten auf dem Forschungsschiff zu sehen.

Dank der tatkräftigen Un­ter­stüt­zung unserer Mitarbeiter Vera Hübner, Tomas Wilkop, Naomi Halbach, Alina Kegel, Fanni Aspetsberger, Tina Pe­ters, Vol­ker Mey­er, Volker Asendorf, Ingrid Kunze, und Silke Wetzel war es ein spannender und lustiger Tag. Hoffentlich hat es den Kindern genau so viel Spaß gemacht wie uns!

Pressesprecher
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Arbeitssicherheit
Strahlenschutzbeauftragter

Sicherheit und Strahlenschutz

Dr. Manfred Schlösser

MPI für Marine Mikrobiologie
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen

Telefon: 

+49 421 2028-704

Fax:

+49 421 2028-790

Presse & Kommunikation
Referentin der geschäftsführenden Direktorin

Pressestelle

Dr. Fanni Aspetsberger

MPI für Marine Mikrobiologie
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen

Telefon: 

+49 421 2028-947

 
 
Back to Top