Seitenpfad:

Auszeichnung für Prof. Dr. Antje Boetius

22.06.2016

Die Bremer Forscherin erhält kommende Woche eine Auszeichnung für ihre innovativen und wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Biogeochemie. Zudem wurde Boetius kürzlich in die Europäische Akademie der Wissenschaften aufgenommen.

 
 
 
Auszeichnung für Prof. Dr. Antje Boetius

Am Dienstag den 28.Juni 2016 wird Antje Boetius, Leiterin der Forschungsgruppe Mikrobielle Habitate am Bremer Max-Planck-Institut und der HGF-MPG-Brückengruppe für Tiefseeökologie und –Technologie, auf der Goldschmidt-Tagung in Yokohama (Japan) mit dem “Endowed Biogeochemistry Lecture Award“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgt erstmals durch die amerikanische Geochemical Society im Rahmen einer Vortragsreihe.

“Ich freue mich sehr über die Auszeichnung der Geochemical Society”, sagt Boetius. “Dieser neu eingeführte Preis, der mit einem Vortrag bei der Goldschmidt Konferenz verknüpft ist, geht laut der Gesellschaft an herausragende Biogeochemiker, die innovative Feldarbeit durchführen. ”

Zudem wurde Boetius kürzlich eine andere Ehre zuteil: Sie ist nun Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften. “Gerade bin ich in zwei europäische Akademien gewählt worden, die European Academy of Microbiology und die European Academy of Sciences. Die Vernetzung von Wissenschaft und Forschung auf europäischer Ebene ist mir sehr wichtig, daher freue ich mich über die Möglichkeit zur Arbeit der Akademien beizutragen”, so Boetius.

Mehr Informationen zu den Auszeichnungen finden Sie hier:
Goldschmidt-Medaille
European Academy of Sciences
Antje Boetius (MPIMM)
Antje Boetius
 

Kontakt

Gruppenleiterin

HGF MPG Brückengruppe für Tiefsee-Ökologie und -Technologie

Prof. Dr. Antje Boetius

MPI für Marine Mikrobiologie
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen

Raum: 

1337

Telefon: 

+49 421 2028-860

Prof. Dr. Antje Boetius
oder die Pressestelle

Dr. Fanni Aspetsberger
Dr. Manfred Schlösser
Telefon: 0421 2028 – 947 oder 704
E-Mail: [Bitte aktivieren Sie Javascript]
Back to Top