Seitenpfad:
  • Abteilungen
  • ICBM-MPI Brückengruppe für Marine Geochemie

ICBM-MPI Brückengruppe für Marine Geochemie

 

ICBM-MPI Brückengruppe für Marine Geochemie

Im Jahre 2013 unterzeichneten die Max-Planck-Gesellschaft (vertreten durch Präsident Dr. Gruss) und die Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg (vertreten durch Präsidentin Dr. Simon) ein Kooperationsabkommen, um die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Universität und dem MPI Bremen weiter zu stärken. Um das Abkommen mit Leben zu füllen, richtete das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM, Universität Oldenburg) eine neue Forschungsgruppe für Marine Geochemie als Brücke zwischen dem ICBM und dem MPI Bremen ein.

Die Forschungsgruppe für Marine Geochemie beschäftigt sich mit dem im Meer gelösten organischen Material (DOM). Das Meer ist einer der größten Speicher für Kohlenstoff auf der Erde. Das gelöste organische Material enthält eine ähnlich große Menge des treibhausrelevanten Elements Kohlenstoff wie die gesamte lebende Biomasse im Meer und auf dem Land zusammen. Obwohl das gelöste organische Material in erster Linie mikrobiellen Ursprungs ist, wird es im Meer erstaunlich langsam umgesetzt. Es hat sich daher über Jahrtausende im Meer angereichert. Die Faktoren, die seine Umsetzung und Anreicherung steuern, sind noch weitgehend unerforscht. Neuartige molekulare Analysemethoden, insbesondere ultrahochauflösende Massenspektrometrie, werden in der Forschungsgruppe eingesetzt, um grundlegende Fragen zur Umsetzung des organischen Materials im Meer zu beantworten.

Was kann die ultrahochauflösende Massenspektrometrie für unsere Forschung leisten?

Sie ermöglicht erstmals die molekulare Untersuchung höchst komplexer organischer Mischungen wie DOM, dessen Zusammensetzung weitestgehend unbekannt ist. Mit der einzigartigen Massenspektrometrie können wir die Masse einzelner Moleküle auf ein Zehntausendstel Dalton genau bestimmen, das ist weniger als die Masse eines Elektrons. Nur mit dieser Präzision können wir einzelne Moleküle im Meerwasser unterscheiden. Wir sind die einzige meeresforschende Einrichtung weltweit, die über solch ein Massenspektrometer verfügt.

Unsere Arbeitsgruppe ist in Oldenburg angesiedelt. Wie ist die Kooperation mit den Forschern vom ICBM?

Für uns ist der Standort insbesondere wegen seines starken geochemischen Hintergrunds ideal. Mit den Kollegen der Geochemie und Mikrobiologie vom ICBM und MPI arbeiten wir in vielen interdisziplinären Projekten zusammen. Zahlreiche Studierende des MPI führen ihre Forschungsarbeiten in unserer Gruppe durch, die in etwa einer Stunde Fahrtzeit vom MPI zu erreichen ist.
 
Kontakt: [Bitte aktivieren Sie Javascript]
 
http://www.icbm.de/en/marine-geochemistry-icbm-oldenburg-mpi-bremen/

Gruppenleiter

ICBM-MPI Brückengruppe für Marine Geochemie

Prof. Dr. Thorsten Dittmar

MPI für Marine Mikrobiologie
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen

Telefon: 

+49 441 798-3602

Fax:

+49 441 798-3358

Verwaltung

ICBM-MPI Brückengruppe für Marine Geochemie

Susanne Wendeling

MPI für Marine Mikrobiologie
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen

Telefon: 

+49 441 798-3357

Fax:

+49 441 798-3358

Back to Top